Inhalt:

 

André ist Gründer und Leiter des “Dramenterzetts”. Außer ihm gehören Hannah und Heiner dazu, die auch im richtigen Leben ein Paar sind. Das Trio hat es sich zur Aufgabe gemacht, alle klassischen Dramen mit jeweils nur drei Personen zur Aufführung zu bringen. Heute steht “Faust” von Goethe auf dem Spielplan, doch Hannah ist nicht erschienen. André zwingt Heiner Hannahs Rollen zu übernehmen. Unter Protest schlüpft dieser also in die Rolle des Gretchen. Somit beginnt ein Theaterabend, der immer wieder an der Rivalität der beiden Protagonisten zu zerbrechen droht.

 

 

 

Es spielen: Roland Heitz, Florian Kaiser

Regie: Roland Heitz

Ausstattung: Florian Kaiser

 

Aufführungsrechte:

Theaterverlag Hofmann-Paul, Berlin

 

fast Faust

 

Lustspiel von Albert Frank nach J. W. von Goethe

 

PRESSE

 

„Schon nach wenigen Minuten der recht andersartigen Inszenierung von Roland Heitz hielt es die zahlreichen Zuschauer vor Lachen kaum noch auf den Sitzen.“ „Doch auch Liebhaber des klassischen Stückes kamen Dank der schauspielerischen Leistungen der beiden Protagonisten voll auf ihre Kosten. Heitz und Kaiser begeisterten mit ihrem ‘halben’ Faust nicht nur fast sondern vollständig.“

 

                     Weinheimer Nachrichten – 13.5.2008

 

„Die 57 auftretenden Figuren des Originals reduziert der Autor Albert Frank, ohne eine der tragenden Rollen zu unterschlagen. Wie das funktioniert, und dass es funktioniert bewiesen Roland Heitz und Florian Kaiser par exellence.“ „Regisseur Roland Heitz fehlte es nicht an zahlreichen amüsanten zum Lachen animierenden Regieeinfällen. Das Premierenpublikum sparte dann auch nicht mit enthusiastischem Beifall.“

 

                Rhein-Neckar-Zetung – 15.5.2008

 

„Roland Heitz und Florian Kaiser ließen es an gut gelauntem Slapstick, Kalauern und tränentreibender Komik nicht fehlen, die das Publikum in der ausverkauften Schriesheimer Weinscheuer gleich ab den ersten Worten mitriss.“

 

                      Mannheimer Morgen  - 27.1.2009

 

 

„Das alles ging in atemberaubendem Tempo vor sich. Zum Schreien!“

„Eine köstliche Variation des im Original doch recht anspruchvollen Klassikers.“

 

                    Saarbrücker Zeitung – 7.4.2009

 

„Ablachen bis zur letzten Minute!“ „Volles Ausschöpfen des Slapstick-Fasses, Spielfreude und Feinsinn für Hochkomik, das sind die grundlegenden Rezepte für die Erfolgskomödie von Heitz und Kaiser, die nun erstmals im Saarland für Begeisterung sorgten.“

 

                   Die Rheinpfalz – 7.4.2009

 

„Roland Heitz und Florian Kaiser verstanden es das Bad Bentheimer Publikum in bester Komödienmanier zu unterhalten: Beide sind umwerfend komisch! Am Ende nahmen sie den langanhaltenden Beifall für ein Theatervergnügen der besonderen Art entgegen.“

 

                    Grafschafter Nachrichten – 29.4.2009

 

 

„Roland Heitz spart nicht mit fetzigen Regieeinfällen. Einfach grandios gemacht!“

„Eine frische und kurzweilige Inszenierung! So macht der gute Goethe richtig Spaß!“

„Großer Applaus im kleinen Zwingenberger Kellertheater.“

 

                         Bergsträsser Anzeiger – 26.5.2009

 

„Publikum fand ‘fast Faust’ gigantisch!“ „Eine tolle Atmosphäre, Schauspielkunst vom Feinsten, ein interaktives Theater, bei dem das Publikum voller Begeisterung mitging!“

 

Der Neckarbote – 21.7.2011